Aufräumen mit Kindern

In meinem heutigen Beitrag möchte ich euch ein paar Tipps für das Aufräumen mit Kindern geben. Welche Eltern kennen es nicht, der Boden ist voller Spielzeug und man kann das Kinderzimmer fast nicht mehr durchqueren. Entweder läuft man Slalom, man spaziert wie ein Storch, vorsichtig ein Bein vor das andere setzend oder man tritt voller Wucht auf einen Bauklotz. Überall liegen Lego Steine, Kuscheltiere, Autos, Puppenkleider und Co. Für Kinder ist dieser Zustand meist gar kein Problem, ja sie lieben das „kreative Spielchaos“ und sehen keinen Grund, für Ordnung zu sorgen. Für die Mama und Papa hingegen ist das Chaos meist schwer zu ertragen.
In manchen Familien soll jeden Abend aufgeräumt werden, in anderen spätestens dann, wenn das Zimmer mal wieder gesaugt werden muss. Für manche Eltern reicht es vollkommen aus, wenn alles auf einem Haufen liegt, andere wünschen sich, dass jedes Spielzeug seinen Platz hat. Ja, in jeder Familie haben Ordnung, Aufräumen und „Spielchaos“ einen ganz eigenen Stellenwert bzw. Definition.
Deswegen ist es auch gar nicht so einfach, allgemeine, für alle Familien gültige, Tipps zu geben. Ausschlaggebend ist auf alle Fälle immer, wie die Erwachsenen selbst mit dem Thema Aufräumen umgehen. Denn das, was man den Kindern vorlebt, wird immer auch ein Stück weit imitiert.

aufraeumen mit kids aufräumen kinderzimmer ordnung ekulele allerlei4kids aufbewahrung box kinderzimmer

Tipps zum Aufräumen mit Kindern:

  • Spielzeug hat seinen festen Platz. Bauklötze kommen beispielsweise in die Box mit dem Nashorn, Kuscheltiere in die Elefantenkiste, Kleinkram in den weißen Korb…
  • „Räum bitte dein Zimmer auf“ reicht vor allem bei kleinen Kindern nicht aus, sie verstehen nicht, was man von ihnen verlangt. „Räum bitte deine Autos in die große, blaue Kiste“ kann viel besser verstanden und schließlich auch umgesetzt werden.
  • Heute so, morgen so. Heute muss aufgeräumt werden, morgen darf das Spielzeug liegen bleiben. Für Kinder ist es wichtig, dass es eine Regelmäßigkeit, eine klare Struktur gibt. Deswegen sollten sich Eltern überlegen, wie es ihnen wichtig ist. Soll das Spielzeug jeden Abend aufgeräumt werden? Darf eine toll aufgebaute Burg auch mal über Nacht stehen oder wird nur ein mal wöchentlich aufgeräumt usw.
  • Generell ist es wichtig, dass es genug Platz zum aufräumen der Spielsachen gibt. Genug Platz im Schrank, genug Boxen, Kisten, Schachteln….
  • Kinder fühlen sich in ihrem Tun bestärkt, wenn sie Lob bekommen.
  • Zu viele Spielsachen überfordern Kinder häufig. Alles wird aus dem Schrank gezogen, Kisten ausgeleert, Bücher auf dem Boden verteilt. Richtig ins Spiel finden die Kleinen gar nicht mehr und das Aufräumen scheint eine unüberwindbare Herausforderung zu sein. Deswegen ist es wichtig, nicht zu viel Spielzeug im Kinderzimmer zu haben. Häufig bewährt es sich auch, wenn ein Spielzeug mal ein paar Tage oder auch Wochen Pause macht. Wird es dann nach einer gewissen Zeit wieder hervorgeholt, ist das Interesse des Kindes häufig viel größer, als noch zuvor. Das Spielzeug ist wieder „mehr wert“, wird nicht achtlos beiseite gelegt.

aufraeumen mit kids aufräumen kinderzimmer ordnung ekulele allerlei4kids aufbewahrung box kinderzimmer

aufraeumen mit kids aufräumen kinderzimmer ordnung ekulele allerlei4kids aufbewahrung box kinderzimmer

Tolle Kisten und Boxen findet ihr natürlich auch im Shop von allerlei4kids. Mir gefallen ganz besonders die Exemplare von 3 sprouts. Die Marke 3 sprouts stammt aus Kanada und wurde von drei Freunden entworfen.

aufraeumen mit kids aufräumen kinderzimmer ordnung ekulele allerlei4kids aufbewahrung box kinderzimmer

Habt ihr noch weitere Tipps, wie das Aufräumen mit Kindern gut funktionieren kann? Wie handhabt ihr es?

One thought on “Aufräumen mit Kindern

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *