Tipps zum Baden des Babys

Ein paar Tage oder auch Wochen (da scheiden sich die Geister) nach der Geburt des Kindes steht das erste Baden des Säuglings an. Für uns war dieser Moment ganz besonders. Ganz besonders aufregend, ganz besonders schön. Gemeinsam mit der Hebamme haben wir uns dieser neuen „Herausforderung“ gestellt und ich muss zugeben, ich war froh, dass wird das erste Baden des Babys nicht alleine meistern mussten. Natürlich habe ich mich im Vorfeld informiert, was man alles benötigt, aber als es dann soweit war, hatte ich doch tatsächlich etwas sehr wichtiges vergessen: ein reines, natürlich Öl ohne Zusatzstoffe für das Badewasser.
Mittlerweile haben wir Jonte natürlich schon einige Male gebadet und von Mal zu Mal scheint es ihm mehr Freude zu machen. Es ist schön zu sehen, dass er das Wasser nun genießen kann und sich so richtig entspannt. Bei den ersten „Badegängen“ hat er immer sehr verängstigt bzw. irritiert geschaut und war sichtlich froh, nach in paar Minuten wieder aus der Wanne zu dürfen.

Tipps zum Baden des Babys ekulele baden babyhandtuch allerlei4kids blog zum shop

Aber was benötigt man denn nun für das Baden des Babys? Anbei einige Tipps für das Baden des Babys, welches für uns sehr hilfreich waren und Sicherheit gegeben haben:

  • Einen warmen Raum, in welchem die Wanne steht
  • Wärmelampe zum An- und Ausziehen
  • Eine kleine Badewanne oder auch einen Badeeimer
  • Alternativ steigt einfach Mama oder Papa mit in die große Badewanne. Unser Kleiner liebt das sehr und zog das gemeinsame Bad von Beginn an der kleinen Babybadewanne vor.
  • Ein Thermometer um die Wassertemperatur zu überprüfen. Optimal sind 37 Grad
  • Bei Bedarf ein Badezusatz. Wir haben uns für ein Öl ohne Zusätze entschieden. Möglich ist beispielsweise auch ein kleiner Schuss hochwertiges Olivenöl
  • Wer möchte kann ein rot- oder auch rosafarbenes Handtuch in die Wanne legen. Es erinnert das Baby an die Zeit in Mamas Bauch. Klingt komisch, wirkt sich aber wirklich positiv aus
  • Ein Waschlappen
  • Das Bad sollte ca. 5-10 Minuten betragen. Schreit das Kind, darf es natürlich früher aus dem Wasser!
  • Ein Babybadehandtuch/Kapuzenhandtuch
  • Das Baby sollte sorgfältig abgetrocknet werden, sprich, man muss an alle Hautfalten denken (Kniekehlen, Achseln, zwischen Fingerchen…)
  • Je nach Haarwuchs und Jahreszeit einen Föhn
  • Haarbürste
  • Bei Bedarf/Wunsch eine Babycreme
  • Zeit und Ruhe

Tipps zum Baden des Babys ekulele baden babyhandtuch allerlei4kids blog zum shop

Tipps zum Baden des Babys ekulele baden babyhandtuch allerlei4kids blog zum shop

Super praktisch zum Aufbewahren der Badeutensilien finde ich das Badenetz von 3sprouts. Wir haben uns für den Hai entschieden, aber auch das Walross ist sehr herzig. Im Shop von allerlei4kids findet ihr zudem natürlich auch das Warzenschwein Kapuzenhandtuch. Es besteht zu 100% aus Baumwolle und ist ganz wunderbar kuschelig und weich.

Baden eure Kinder gerne? Habt ihr noch weitere Tipps für das Baden des Babys?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *