Wenn aus Sektgläschen Milchflaschen, aus Highheels Gummistiefel und aus „Hotel Mama“ ein eigener Haushalt wird …

Adriana J. – 20. Jahre – Mama mit 19

Wenn aus Sektgläschen Milchflaschen, aus Highheels Gummistiefel und aus „Hotel Mama“ ein eigener Haushalt werden, beginnt wohl ein neuer Lebensabschnitt. Klingt jetzt nicht gerade Weltbewegend oder? Nun ja, aber wenn man gerade mal Volljährig ist, mitten in der Ausbildung steckt und noch keinen richtigen Plan vom Leben hat, ist es das.

img_6548 (2)

Mit 18 Jahren, während meiner Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau, wurde mir bewusst, wenn die ersten drei Schwangerschaftstests positiv anzeigen, ändert auch der vierte seine Meinung nicht. Ist auch gut so – etwas besseres, als unser kleines Maulwürfchen, hätte uns nämlich nicht passieren können. Nur wie das meistens so ist mit Überraschungen, muss man sie erst mal verdauen, um dann vor Freude platzen zukönnen.

Das Sektglas wurde also bei Seite gestellt, von den Party Nächten wurde ebenfalls Abschied genommen und die Highheels wanderten in den Schrank.

Jetzt waren Gummistiefel angesagt!

img_6553 (2)

img_6552 (2)

Von „Hotel Mama“ ging’s nämlich zu meinem Freund auf den Bauernhof (wir leben übrigens im schönen Tirol in Österreich), wo ich lernte, dass das Essen sich nicht von alleine kocht, sauberes Geschirr nicht vom Himmel fällt und eine Waschmaschine anzumachen gar nicht mal so kompliziert ist. Hört sich jetzt übertrieben an, aber von einem Tag auf den anderen einen eigenen Haushalt und dann auch noch den eines großen Hauses, zuführen, ist nicht gerade einfach.

img_6550 (2)

Die Schwangerschaft verlief weitgehend Problemlos und die Zeit verrann wie im Flug.

Und dann war sie da. Unser kleines Maulwürfchen.

img_6055

So zerbrechlich und wunderschön, schielte sie die Welt an. So kam es auch, dass sie sich den Spitznamen Maulwürfchen verdiente.

Und jetzt? Jetzt bin ich 20, habe meine Ausbildung mit gutem Erfolg abgeschlossen, Maulwürfchen wird bald 1 Jahr alt, ich bin immer noch keine perfekte Hausfrau, aber habe dafür die für mich perfekte eigene kleine Familie. Anstelle von Party’s, lernen wir die Welt von einer neuen, wunderschönen Seite kennen.

Das war sie also, die Kurzfassung wie das ganze mit „Maulwürfchen-Hausen“ begann und wer weiss, vielleicht dürft ihr bald mehr darüber auf einem eigenen Blog lesen, bis dahin dürft ihr uns gerne auf Instagram unter @adrianajanina besuchen. Wir freun uns!

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *